Die Satzung

Die de'ge'pol - Deutsche Gesellschaft für Politikberatung ist als eingetragener Verein organisiert. Die Grundlage ihrer Tätigkeit ist die Satzung, die zuletzt Anfang 2010 aktualisiert wurde.

Unsere Satzung können Sie hier nachlesen oder als pdf herunterladen


Der de'ge'pol-Verhaltenskodex

Politikberaterinnen und Politikberater haben eine Vermittlungsfunktion zwischen Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit. Dies stellt sie vor die Aufgabe, einerseits die Interessen ihres Auftraggebers zu wahren, andererseits die Wahrung des Gemeinwohls als Zielsetzung von Politikberatung auch bei der Durchsetzung individueller Interessen eines Auftraggebers zu berücksichtigen.

Den de'ge'pol-Verhaltenskodex können Sie hier nachlesen oder als pdf herunterladen

 

Verfahrensweise bei Verstößen gegen den de'ge'pol-Verhaltenskodex

Die de'ge'pol ist in besonderem Maße der Transparenz verpflichtet. Um dieser Selbstverpflichtung gerecht zu werden, hat die de'ge'pol zur Durchsetzung ihres eigenen Verhaltenskodex eine Verfahrensweise zur Ahndung von Verstößen entwickelt.

Das Vorgehen bei Verstößen gegen unseren Verhaltenskodex können Sie hier nachlesen oder als pdf herunterladen.


Der de'ge'pol-Kriterienkatalog zum Qualitätsmanagement

Politikberatung leistet einen wesentlichen Beitrag zur Vorbereitung, Steuerung und Vermittlung politischer Entscheidungen. Mit wachsenden Ansprüchen an die Politik steigt auch die Forderung nach einer Qualitätssicherung in der Politikberatung.
Die Deutsche Gesellschaft für Politikberatung e.V. (de'ge'pol) sieht die Entwicklung und kontinuierliche Verbesserung von Qualitätsstandards als unabdingbare Voraussetzung einer Professionalisierung von Beratungsleistungen für Organisationen an, die Politikberatung in Anspruch nehmen.

Den de'ge'pol-Kriterienkatalog zum Qualitätsmanagement können Sie hier nachlesen oder als pdf herunterladen.


Die Beitragsordnung der de'ge'pol

Hier können Sie die aktuelle Fassung der Beitragsordnung der de'ge'pol als PDF herunterladen.


Hinweis

Die urheberrechtlich geschützten Texte des de'ge'pol-Verhaltenskodex und des de'ge'pol-Kriterienkatalogs sind ein Qualitätsmerkmal der Tätigkeit der de'ge'pol-Mitglieder, die sich mit ihrem Beitritt hierauf verpflichtet haben.

Die de'ge'pol untersagt daher Politikberatern, die nicht Mitglied der de'ge'pol angehören, mit der Einhaltung der de'ge'pol-Vorschriften zu werben. de'ge'pol-Mitglieder sind angehalten, dem Vorstand entsprechenden Missbrauch mitzuteilen.